Hallenfußball-Camp

WEITERE CAMPS IN PLANUNG

 

Indoor-Soccer

Indoor-Soccer beschreibt den Hallenfußball. Der Hallenfußball ist in den Wintermonaten weit verbreitet im deutschen Kinderfußball.

Die Besonderheit des Hallenfußballs ist die begrenzte, kleine Spielfläche, die teilweise mit einer Bandenbegrenzung genutzt wird. Die Spieleranzahl ist reduziert. Dadurch wird das Spiel reicher an Ballkontakten, schneller und torreicher.

Hallenfußball ist eine Fußballvariante, die die Technik der Spieler fördert. Die Spieler werden vor neuen Herausforderungen, z.B. andere Bodenbeschaffenheit, gestellt.

Gerade die veränderte Bodenbeschaffenheit begünstigt das Lernen der Technik und der Taktik, Mögliche Störfaktoren wie z.B. unebene, rutschiger Boden, Wind , Kälte, etc. sind ausgeschlossen und dadurch wird eine intensives Lernen in einer durch methodischer Vielfalt genutzten angenehmen Umgebung ermöglicht.

 

Futsal

Futsal ist eine weltweit anerkannte Variante des Hallenfußball. Der Name kommt aus dem Portugiesischen "futebol de salao" und dem Spanischen "fútbol sala" und bedeutet Hallenfußball. Es at seinen Ursprung in Südamerika und ist dort ebenso weit verbreitet wie in Spanien.

Futsal wurde entwickelt, um Kindern eine altersgerechte Spielform vom Fußball zu bieten. Sie sollten unabhängig ihren Alters und ihrem unterschiedlichen technischen Fertigkeiten zusammen Fußball spielen und Spaß haben können.

Daraus entwickelte sich eine Fußballvariante, die die Technik der Spieler sehr förderte.

Der Futsal erfreut sich in Deutschland immer mehr steigender Beliebtheit und gerade beginnend mit den D-Junioren werden immer mehr Turniere nach den Futsalregeln gespielt. Im Fußball Verband Mittelrhein (FVM) werden die Kreismeisterschaften im Futsal durchgeführt. Auch im Schulsport ist Futsal weit verbreitet.